Eine Kleine Saalorgel für das Gewandhaus

Seit mehr als 20 Jahren hilft die Gesellschaft der Freunde des Gewandhauses zu Leipzig dem Gewandhaus und dem Gewandhausorchester mit der Finanzierung verschiedener Instrumente, um die Strahlkraft des Hauses und des Orchesters auf nachhaltige Weise zu stärken. Nun besteht erneut der Bedarf, ein weiteres Instrument zu erwerben – eine Kleine Saalorgel.

Sie wird eine seit Langem bestehende Lücke im Instrumentarium des Gewandhauses schließen, wodurch vor allem das barocke und frühklassische Repertoire besser gepflegt werden kann.  Die transportable Orgel wird jedoch nicht in Konkurrenz zur großen Schuke-Orgel im Großen Saal stehen, sie stellt vielmehr eine wundervolle Ergänzung dar.

Weitere Infos Orgelpfeifenpate werden

Orgelsaison 2016/2017

Michael Schönheit beginnt und beendet die von ihm kuratierte Saison 2016/2017 mit Orgelkonzerten an den beiden großen Leipziger Musikfestivals: Den Auftakt macht das Konzert im Rahmen der Mendelssohn-Festtage, den Schlusspunk der Saison setzt das Orgelkonzert unter dem Titel „Der Lutheraner Johann Sebastian Bach“ beim Bachfest Leipzig.
Michael Schönheits 31. Konzertsaison im Gewandhaus ist geprägt von zwei mehrtägigen Orgelzyklen: Das Herbstfestival „Bach – Harmonie, Melodie, Polyphonie“  (29.-31. Oktober 2016) ist Johann Sebastian Bach gewidmet. Michael Schönheit und Gastorganisten aus Dänemark und den Niederlanden lassen die musikalischen Einflüsse erklingen, von denen sich der Thomaskantor inspirieren ließ und machen seine Wirkung hörbar auf Musikschaffende in Italien und Frankreich.

Weitere Infos

Das Pfingst-Festival vom 03.-05. Juni 2017 bietet sechs abwechslungsreiche Programme unter dem Titel »L´art de transcription – Das Meisterwerk in Meisterhand«. Höhepunkt dieses Festivals wird die Orgelnacht zum Leipziger Wave-Gotik-Treffen (WGT) am 04. Juni 2017: Die dreiteilige Orgelnacht widmet sich dem Thema »Totentanz« und bietet neben romantischen und zeitgenössischen Orgelwerken auch die improvisierte Orgelbegleitung zum Stummfilm »Faust« (1926, Regie: Friedrich Wilhelm Murnau). Schauspieler, Fernseh- und Radiosprecher Axel Thielmann moderiert die Orgelnacht und spricht am Abend zuvor die Texte zu Petr Ebens Orgelvertonung »Faust«. Ebens faszinierend bildhafte Klangsprache ist nicht nur ein Fest für WGT-Gäste.

Beschaulicher geht es bei einem anderen der Festival-Konzerte zu, wenn Michael Schönheit am Cembalo in kleiner Barockbesetzung zu Kaffee und Kuchen zum  »Kaffeklatsch im Gewandhaus« ins Gewandhaus lädt. Ganz entspannt genießen lässt sich die Orgel auch im Loungeformat beim After-Work Concert.

Die Orgelsaison bietet darüber hinaus vier Konzerte am Vormittag und Nachmittag. Darunter ein musik-literarisches Konzert mit der Lesung des Spiegel-Redakteurs Sebastian Knauer, der aus seinem Musikkrimi »Tödliche Kantaten« liest oder eine Orgelfassung von Gustav Holsts »Die Planeten«.

Dem ehemaligen Gewandhauskapellmeister Niels Wilhelm Gade gratuliert Michael Schönheit mit einer Orgelstunde zum 200. Geburtstag, außerdem steuert der Gewandhausorganist ein Konzert zum evangelischen Kirchentag bei.

Großen Unterhaltungswert verspricht das Familienkonzert, in dem Michael Schönheit Modest Mussorgskys „Bilder einer Ausstellung“ interpretiert und diese, im Wortsinne, bildgewaltige Geschichte mit den unendlich vielen Klangfarben der Orgel vor den Augen der Zuhörer lebendig werden lässt. Ein Konzert für die ganze Familie mit Moderator Malte Arkona. 

Konzerte

Orgelsaison 2015/2016

Die Konzertorgel im Großen Saal des Gewandhauses wurde am 17. Oktober 1981 mit einer festlichen Orgelweihe der Öffentlichkeit vorgestellt. Sie wurde von der Firma Schuke-Orgelbau gefertigt und nach der speziellen Akustik des Saales eingerichtet. Die 6.845 Pfeifen werden von einem viermanualigen Spieltisch mit Pedal und 91 Registern zum Klingen gebracht.

Seit dreißig Jahren ist Michael Schönheit Gewandhausorganist. Seine Jubiläumsspielzeit hat er durch zwei thematische Orgelfeste gegliedert: Die Festtage unter dem Titel „Die Bibel“ (31. Oktober – 1. November) präsentieren ein groß angelegtes Orgel-Chor-Konzert mit dem GewandhausChor („Die Nacht der Psalmen“), sowie Petr Ebens Hiob und einen Abend mit dem Gastorganisten Ludger Lohmann. Unter dem Titel „Max Reger“ stehen über die Pfingstfeiertage sechs Konzerte vom 8.-16 Mai 2016 auf dem Programm. Auch hier ist der GewandhausChor beteiligt und singt große Choralwerke von Reger. Auch die Merseburger Hofkapelle, das Reinhold-Quartett sowie die Gastorganisten Edgar Krapp und Arvid Gast beteiligen sich an den Orgelfesttagen „Max Reger“.

Weitere Infos Konzerte

In seiner Orgelreihe erleben Sie das imposante Instrument in allen Facetten: Intensiv in den beiden Orgelfestivals zum Reformations- und zum Pfingstwochenende, festlich bei den großen Orgelkonzerten zu den Feiertagen, informativ in den Orgelpräsentationen, mit viel Spaß beim Orgel-Familienkonzert und – ganz neu – in entspannter Atmosphäre beim Orgel-After Work Concert.

Die konzertant-virtuose Orgelmusik kommt dabei aber nicht zu kurz: die Orgelstunden und Orgelabende spannen ein weites Feld von Bach bis Wagner zu Dupré und Widor.

Dabei wird er wie immer von Kollegen aus der ganzen Welt unterstützt. Der Engländer John Scott, Organist an der St. Thomas Church in New York, bereichert die Saison mit Orgelwerken englischer und amerikanischer Komponisten, als jüngsten Gast begrüßen wir den frisch gekürten ARD-Preisträger Michael Schöch mit Werken von Bach und Reger, und als besondere Überraschung freuen wir uns auf das Improvisationsprogramm von und mit Wolfgang Seifen.

Auch in dieser Saison gibt es wieder ein Familienkonzert mit Orgel im Rahmen des Musikvermittlungsprogramms IMPULS. Erich Wolfgang Korngolds Pantomime „Der Schneemann“, arrangiert für Orgel zu vier Händen und vier Füßen, mit Malte Arkona, wird ein besonderes Erlebnis für die ganze Familie.
Wenn Sie mehr über die Orgel des Gewandhauses und die Programme erfahren möchten, seien Ihnen auch die Einführungsvorträge und die Orgelpräsentationen im IMPULS-Programm des Gewandhauses empfohlen.

Freuen Sie sich mit uns auf eine spannende Orgelsaison im Gewandhaus.