Leipziger Tourismuspreis 2018 geht an das Gewandhausorchester

Das traditionsreiche Gewandhausorchester ist der Gewinner des „Leipziger Tourismuspreises 2018”. Diesen Ehrenpreis schreibt die Leipzig Tourismus und Marketing (LTM) GmbH seit 2002 jährlich aus. Seit 2012 wird die Auszeichnung auch an eine Persönlichkeit vergeben, die sich im laufenden Jahr in besonderem Maße für die Entwicklung des Tourismus in Leipzig verdient gemacht hat. Die Jury wählte Dr. Michael Maul, Intendant des Bachfestes Leipzig, zum Gewinner in dieser Kategorie.

Volker Bremer, Geschäftsführer der LTM GmbH, gab die Preisträger am 29. November 2018 vor rund 150 Repräsentanten aus Tourismus, Wirtschaft und Kultur bekannt. In der Laudatio zur Siegerehrung des Gewandhausorchesters sagte er: „Im Frühjahr 2018 feierte der renommierte Klangkörper sein 275. Jubiläum mit einer Vielzahl hochkarätiger Veranstaltungen. So präsentierte Gewandhauskapellmeister Andris Nelsons in den Festwochen insgesamt 11 Konzerte mit dem Gewandhausorchester. Das älteste bürgerliche Orchester ist international das größte Aushängeschild für die Musikstadt Leipzig und sorgt jährlich für tausende Übernachtungen."

In der Kategorie Persönlichkeiten wurde Dr. Michael Maul ausgezeichnet. Der gebürtige Leipziger wirkte seit 2015 als Dramaturg des Bachfestes Leipzig und ist seit 2018 dessen Intendant. Zu seiner Wahl äußerte sich Volker Bremer: „Mit dem spektakulären Leipziger Kantaten-Ring bot das Bachfest Leipzig an zwei Tagen in Nikolaikirche und Thomaskirche in zehn Konzerten und 18 Stunden insgesamt 33 der schönsten Bach-Kantaten. Mit diesem waghalsigen Unternehmen landete das Bachfest einen Coup, denn der Kantaten-Ring war in kurzer Zeit ausverkauft. In diesem Jahr wurden bei den 161 Bachfest-Veranstaltungen 79.000 Besucher aus 40 Ländern gezählt. Damit wurde die Bestmarke von 2015 übertroffen (74.000 Besucher)."

In der Kategorie Unternehmen wurde der zweite Preis an das Paulinum - Aula und Universitätskirche St. Pauli übergeben. Seit der Eröffnung 2017 hat sich das geistige und geistliche Zentrum der Universität Leipzig zu einem Besuchermagneten entwickelt. Täglich kommen hunderte Interessierte in das imposante Gebäude, besichtigen die Kunstschätze, nehmen an zahlreichen Veranstaltungen und am Gottesdienst teil. Auch das mediale Interesse ist aufgrund der wechselhaften Geschichte sehr groß.

Der dritte Platz ging an den Förderverein Leipziger Notenspur, der es in den letzten Jahren verstand, die herausragende Musiktradition der Stadt Leipzig nicht nur für die Einwohner sondern auch überregional mit einem einzigartigen Wegeleitsystem im Stadtbild sichtbar und erlebbar zu machen.

In der Kategorie Persönlichkeiten wurde mit dem zweiten Platz Prof. Dr. Werner Schneider geehrt. Der Vorstandsvorsitzende des Notenspur Leipzig e.V. initiierte in ehrenamtlicher Tätigkeit u.a. die UNESCO-Initiative sowie seit 2014 das Projekt „Europäische Notenspuren“ als Teil der 9+1 Bewerbung Leipzigs mit neun Musikerbe-Stätten und Leipziger Notenspur. Als Ergebnis wurde Leipzig im Jahr 2018 das Europäische Kulturerbe-Siegel verliehen.

Drittplatzierter wurde Rüdiger Pusch. Seit 2001 sorgt er als Geschäftsführer des Krystallpalast Varietés dafür, dass sich das Varieté zu einem touristischen Magneten entwickelt hat. Dazu tragen auch zusätzliche Projekte wie die extravagante Dinnershow GANS GANZ ANDERS im historischen Spiegelzelt und die schwimmende Kirche VINETA auf dem Störmthaler See bei.

Die Nominierung der einzelnen Unternehmen und Persönlichkeiten für den „Leipziger Tourismuspreis 2018“ erfolgte über die Teilnehmer der Veranstaltungsreihe „Tourismusfrühstück“. Insgesamt waren 14 Unternehmen und sieben Persönlichkeiten nominiert. Bei den Nominierungen musste es sich um außergewöhnliche Leistungen handeln, die den Tourismus in Leipzig und der Region vorangebracht haben und eine hohe Medienwirkung erzielten. Aus den bis zum 20. Oktober 2018 eingereichten Vorschlägen wählte eine Jury von fünf Stadträten sowie zehn Marketingfachleuten aus Tourismus, Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft die Preisträger aus.

Weitere Informationen unter: www.leipzig.travel/tourismuspreis
Verantwortlich: Andreas Schmidt, Öffentlichkeitsarbeit/PR-Tourismus der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH