Leonard Bernstein - 100

Leonard Bernstein, dessen Geburtstag sich 2018 zum 100. Mal jährt, gilt als eine der faszinierendsten Musikerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Er war Dirigent, Pianist, Pädagoge, Autor und Komponist. Als erster Amerikaner und jüngster Dirigent der Geschichte bekam er den Chefposten bei den New Yorker Philharmonikern. Seine Aufnahmen der Mahler- und Beethoven-Zyklen sind legendär.

Doch seine größte Angst sei es gewesen, nur als Dirigent und nicht auch als Komponist in Erinnerung zu bleiben. Für seine Werke nutzte Bernstein seine herausragende Stellung im amerikanischen und internationalen Konzertbetrieb, um auf gesellschaftliche Missstände hinzuweisen. Sein Musical "West Side Story" war ein gewaltiger Erfolg und zählt heute zu den Klassikern der Musiktheater. Bernsteins breites Schaffen umfasst drei Symphonien, Chorwerke, Klavier- und Kammermusikstücke sowie die Ballette »Fancy Free« und »Dybbbuk«. Seine Werke sind engagiert, ihre Botschaft zielen aufs Existenzielle, Menschliche.

Was ihn dabei antrieb, beschrieb Leonard Bernstein so: »Ich liebe die Musik fantastisch. Ich kann keinen Tag leben, ohne Musik zu hören, ohne zu spielen, mit Musik zu arbeiten, über diese nachzudenken. Und all dies ganz unabhängig von meinem Beruf als Musiker.«