Andris Nelsons

Position Gewandhauskapellmeister designate
Instrument Gewandhauskapellmeister designate

In der Saison 2017/2018 wird Andris Nelsons das Amt des Gewandhauskapellmeisters in Leipzig antreten. Seit 2014 ist Andris Nelsons Music Director des Boston Symphony Orchestra (BSO), mit dem er seinen Vertrag bereits nach einem Jahr in Boston bis zur Saison 2021/22 verlängert hat.

Diese beiden Engagements wie auch eine wegweisende Allianz zwischen den beiden angesehenen Institutionen in Boston und Leipzig zeigen Andris Nelsons als einen der renommiertesten und innovativsten Dirigenten in der internationalen Szene.

Andris Nelsons debütierte im Dezember 2011 beim Gewandhausorchester mit Werken von Strauss, Beethoven und Sibelius. Es folgten Auftritte im Juni 2013, Juli und Dezember 2014 mit anschließendem Gastspiel in Frankfurt am Main sowie mehrere Große Concerte mit dem Gewandhausorchester im Mai und Juni 2016.

Das Gewandhausorchester, Andris Nelsons und Deutsche Grammophon planen derzeit ein Projekt, das Anton Bruckners Sinfonien und ihre spezifische Klangwelt in neuem Licht zeigen wird.

Andris Nelsons wurde 1978 als Spross einer Musikerfamilie in Riga geboren. Er begann seine Laufbahn als Trompeter im Orchester der Lettischen Nationaloper, bevor er ein Dirigentenstudium aufnahm. Er war Musikdirektor der Lettischen Nationaloper (2003-07), Chefdirigent der Nordwestdeutschen Philharmonie in Herford (2006-09) und erlangte internationalen Ruhm als Musikdirektor des City of Birmingham Symphony Orchestra (2008-15).