Eckehard Kupke

Position Principal Contrabassoon
Instrument Bassoons
In the orchestra since 1999
Ensembles Trio d´Anches

Mit 7 Jahren begann seine erste musikalische Ausbildung an der Musikschule in Radebeul, wo er später Querflöte lernte und mit 16 Jahren zum Fagott wechselte, das er von 1983 bis 1988 in Dresden studierte. In den Jahren von 1991 bis 1994 nutzte er die Möglichkeit, in der Soloklasse von Prof. Klaus Thunemann an der Hochschule für Musik und Theater Hannover zu studieren. In dieser Zeit war er auch Stipendiat der "Villa Musica Rheinland-Pfalz“ (Mainz).

Gleichzeitig beschäftigte er sich intensiv mit der Aufführungspraxis Alter Musik, und studierte Blockflöte bei Prof. Christoph Huntgeburth an der Hochschule der Künste Berlin, und schloss dieses Studium 1995 mit der Reifeprüfung ab. In dieser Zeit nahm er auch an Kursen von Prof. Marion Vonbruggen, Prof. Karl van Steenhoven und Prof. Gerd Lünenbürger teil. Engagements an der Komischen Oper Berlin sowie der Thüringen-Philharmonie Suhl führten ihn 1999 zum Gewandhausorchester, wo er die Position des Solokontrafagottisten mit Verpflichtung zum Fagott innehat.

Eckehard Kupke ist außerdem solistisch tätig und ist Mitglied mehrerer Kammermusikensembles. Er unterrichtet Kontrafagott an der Leipziger Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy".