Benefizkonzert mit Anne-Sophie Mutter & Herbert Blomstedt für „Integration durch Bildung e.V“ & „Interaction Leipzig e.V.“

Für die Ausführenden des heutigen Konzertes ist es eine Selbstverständlichkeit, Notwendigkeit und Bedürfnis zugleich, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Das bedeutet zur Zeit  vor allem, dabei zu helfen, Flüchtlingen die bestmögliche Integration in die neue Heimat zu ermöglichen.

Deshalb haben Anne-Sophie Mutter, Herbert Blomstedt und das Gewandhausorchester beschlossen, mit den Erlösen aus dem Großen Concert am 18. März den „Integration durch Bildung e.V“ und den „Interaction Leipzig e.V.“ zu unterstützen. Die Künstler verzichten dafür auf Ihre Gagen. Helfen auch Sie mit Ihrer Spende.

Im Jahr 2004 rief der Flüchtlingsrat Leipzig e.V. das Programm "Integration durch Bildung" ins Leben, um nicht selbstverschuldete Bildungsdefizite schulpflichtiger Flüchtlingskinder aufzufangen.  Der für die Schüler kostenlose Förderunterricht bereitet sie auf den Besuch der Schule vor und begleitet parallel zum Schulbesuch. Schülerinnen und Schüler regulärer Schulen und DaZ-Klassen erhalten regelmäßig Förderunterricht bzw. Hausaufgabenhilfe. Dieses Angebot wird im Bedarfsfall auch parallel zum Besuch von Berufs- und Fachschule, sowie Fachhochschule oder Universität fortgeführt. Flankierende Maßnahmen zur Ausräumung individueller Bildungshindernisse werden bei Bedarf vom Team des Flüchtlingsrats Leipzig e.V. umgesetzt. Besonders die Chancengerechtigkeit für unbegleitete, minderjährige Ausländer (umAs) ist maßgebliches Ziel der Arbeit. Seit dem Jahr 2013 hat dieses Projekt einen eigenen Trägerverein, den "Integration durch Bildung e.V."  Das Aufgabenspektrum wird ausnahmslos durch ehrenamtliche Bildungspaten getragen. Derzeit können die Fächer Deutsch, Mathematik, Physik, Biologie, Chemie, Englisch, Geographie, Gemeinschaftskunde, Französisch und Geschichte für sämtliche Schulformen angeboten werden.

Der Interaction Leipzig e.V. bietet regelmäßige Angebote (u.a. Chor und Theaterprojekt) an. Der Chor trifft sich wöchentlich mit ca. 20 - 30 Teilnehmer/innen, mit und ohne Fluchtbiografie, im Alter von 20 bis 65 Jahren. Kooperationspartner ist die Hochschule für Musik und Theater. Im vergangenen Jahr fanden mehrere Konzerte statt. Durch die Theatergruppe fanden letztes Jahr 3 Inszenierungen, im Lofft, Neuen Schauspiel und auf der Sachsenbrücke, statt. Auch hier sind die Teilnehmer mit und ohne Fluchtbiografie. Interaction Leipzig versteht sich als „Plattform und Aushandlungsort, an dem sich Menschen mit und ohne Fluchtbiografie, neue und alte Leipziger*innen einbringen, engagieren, interagieren und gemeinsam neue Perspektiven eröffnen können“. Neben Chor- und Theaterprojekten initiiert Interaction Leipzig Stadttouren, Arabisch-Kurse, Ausstellungsbesuche und Ausstellungen, Kochkurse du vieles mehr.
 
Spendenkonten:

Integration durch Bildung e.V.
Deutsche Bank Leipzig
DE54 8607 0024 0313 5258 00
BIC: DEUTDEDBLEG
 
interaction Leipzig e.V.
IBAN: DE10 4306 0967 1184 2975 00
GLS Bank
BIC: GENODEM1GLS