Großes Concert spielt 56.000 Euro für »Leipzig hilft Kindern« ein

Das Benefizkonzert des Gewandhausorchesters erbrachte Erlöse von 56.000 €, die der Stiftung „Leipzig hilft Kindern“ zugute kommen.

Herbert Blomstedt dirigierte am Samstag, 26. November 2016, das Große Concert mit dem Gewandhausorchester und der Solistin Julia Lezhneva (Sopran). Auf dem Programm standen Beethovens 3. Sinfonie (Eroica) sowie Arien von Händel und Mozart.

2016 stellt die Stiftung »Leipzig hilft Kindern« fast 140.000 EUR für insgesamt 19 Projekte bereit. Damit werden unter anderem Therapieangebote für psychisch labile Kinder finanziert, Projekte zur Suchtprävention gefördert und Freizeitangebote unterstützt, um Kindern erholsame Augenblicke in schwierigen Lebensphasen zu bieten. Außerdem wird ein neues taktiles Buch für sehbehinderte Kinder produziert, dazu ein Baby-Notarztwagen in Dienst genommen.

Die Leipziger Stiftung »Leipzig hilft Kindern« wurde 2009 auf Initiative des Gewandhauses von der Leipziger Volkszeitung, der Stadt- und Kreissparkasse Leipzig und der VNG – Verbundnetz Gas AG gegründet. Kurze Zeit später traten das Gewandhaus und die Porsche AG der Stiftung bei.  »Leipzig hilft Kindern« unterstützt regionale Vereine und Initiativen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, bedürftigen jungen Menschen in schwierigen Lebenssituationen zu helfen. Seit Stiftungsgründung wurden mit fast 780.000 Euro nahezu 200 Projekte unterstützt.