Bruckners 3. Sinfonie mit niederländischem »Edison-Award« ausgezeichnet

Der niederländische „Edison-Award“ geht an  Bruckners 3. Sinfonie mit dem Gewandhausorchester und Andris Nelsons!

Der 1960 erstmals verliehene niederländische „Edison Award“ ist einer der ältesten Schallplattenpreise der Welt (nur der Grammy ist ein Jahr älter). Der als „Niederländischer Grammy“ bezeichnete Award wurde von der Nederlandse Commissie Collectieve Grammofoonplaten Campagne (CCGC) ins Leben gerufen, um jährlich die besten niederländischen Musiker und Musikerinnen zu ehren. Er ähnelt damit dem Deutschen Schallplattenpreis. 1998 gab es erstmals eine eigene Preisverleihung von „Edisons“ in den drei Musikrichtungen Pop, Klassik und Jazz/Weltmusik.

Seit 2009 werden die Edisons nun von einer kleinen Fachjury vergeben und zeichnen Aufnahmen aus in den Kategorien Publikumspreis, Instumentalsolist, Vokalsolist, Debut, Orchestermusik, Chor, Oper, historisches Dokument sowie Entdeckung des Jahres.

In diesem Jahr gehörten der Jury die Musikjournalisten Mischa Spel und Guido van Oorschot an sowie die Radiomoderatorin Maartje Stokkers und der Programmverantwortliche Tonko Dop. Die diesjährige Preisverleihung fand am 19. November 2017 in „De Hallen“ in Amsterdam statt.