13.-24. MAI 2021
Mahler Festival

Erstmals vor 100 Jahren - Beethovens 9. Sinfonie mit dem Gewandhausorchester zum Jahreswechsel

Am 29., 30. und 31. Dezember 2018 steht wieder Beethovens 9. Sinfonie mit dem Schlusschoral „Ode an die Freude“ auf dem Programm des Gewandhausorchesters. Die erste Aufführung der Sinfonie durch das Gewandhausorchester zum Jahreswechsel fand am 31. Dezember 1918 statt.

Den Anstoß für eines der beliebtesten Konzertereignisse in Leipzig gaben der Musikkoordinator des Arbeiterbildungsinstituts (ABI), Barnet Licht und der Feuilletonredakteur der Leipziger Volkszeitung, Dr. Rudolf Franz im Jahr 1918. Ihnen ist es zu verdanken, dass im Jahr 1918 das Gewandhausorchester zum ersten Mal Beethovens 9. Sinfonie zum Jahreswechsel aufführte.

Das Konzert wurde anlässlich der „Friedens- und Freiheitsfeier“ des ABI in der Alberthalle des Krystallpalast gegeben. Licht, der den damaligen Gewandhauskapellmeister Arthur Nikisch gut kannte, konnte den weltberühmten Musiker schnell für die Idee begeistern und auch das Gewandhausorchester war trotz seines vollen Spielplans in Oper, Kirche und Gewandhaus  bereit, das Mitternachtskonzert zu für den ABI zu spielen. Das Silvesterkonzert war kein Konzert der Gewandhausdirektion – Orchester und Dirigent wurden vom ABI für das Silvester-Spektakel engagiert. Bis 1933 veranstaltete der ABI die Mitternachtskonzerte an Silvester, aber nur noch einmal, 1929, stand Beethovens 9. Sinfonie auf dem Programm.

Nach dem zweiten Weltkrieg erinnerte man sich im Gewandhaus an die erfolgreiche Beethoven-Aufführung, die der Arbeiterverein am Silvesterabend  1918 organisiert hatte und ließ das Konzert als Eigenveranstaltung des Gewandhauses wieder aufleben. In der ersten Spielstätte nach dem Krieg, im Kino Capitol, gab es gleich 1945 die erste Silvesteraufführung von Beethovens 9. Sinfonie nach dem Krieg. Seitdem erklingt das Werk jährlich zum Jahreswechsel im Spielplan des Gewandhauses mit dem Gewandhausorchester. Also findet 2018 zum 74. Mal (seit 1945) die Silvester-Aufführung von Beethovens 9. Sinfonie mit dem Gewandhausorchester statt.

Beethovens 9.  Sinfonie wurde vom Gewandhausorchester erstmals am 6. März 1826, noch zu Lebzeiten Beethovens, im Rahmen des weltweit ersten vollständigen Beethoven-Zyklus gespielt. Seit 1862, in der Ära von Gewandhauskapellmeister Carl Reinecke, wurde die Neunte immer zum Saison-Abschluss im Frühjahr gegeben.

Die Aufführung am 31. Dezember 2018, 17 Uhr, wird live übertragen im MDR Fernsehen, im Radioprogramm des MDR auf www.mdr.de und auf www.gewandhausorchester.de.