Amanda Tauriņa*

PositionMendelssohn-Orchesterakademie
InstrumentOboen

Amanda Tauriņa stammt aus Lettland und erhielt dort seit frühester Kindheit Oboenunterricht bei Dainis Cimmermanis und Egils Upatnieks. Im Alter von 17 Jahren begann Sie ihr Studium als Jungstudentin an der Zürcher Hochschule der Künste in der Klasse von Prof. Louise Pellerin.

Sie schloss ihren Bachelor of Arts im Sommer 2017 und ihren Master Specialized Performance - Orchestra im Frühjahr 2020 mit Auszeichnung ab. Amanda Tauriņa hat in zahlreichen professionellen Orchestern in der Schweiz und in Lettland gespielt, darunter in der Philharmonie Zürich, im Kammerorchester Basel und im Lettischen Nationalen Sinfonieorchester.  In der Saison 2019/2020 absolvierte sie ein Praktikum beim Musikkollegium Winterthur.

Amanda ist Preisträgerin verschiedener Wettbewerbe, wie zum Beispiel »Talent of Latvia«, »Litauras Vebra III« - internationaler Oboenwettbewerb in Litauen, »Concours National d'Exécution Musicale« und »The Muri Competition« in der Schweiz. Als Solistin und Orchestermusikerin spielte sie in Lettland, Slowenien, Österreich, Portugal, Italien, Deutschland, der Tschechischen Republik, Estland, Litauen, China, der Schweiz und Mauritius. Amanda spielt sehr gerne Kammermusik und hat an renommierten Festivals, wie Krzyzowa Music 2019 und Davos Festival 2020, teilgenommen. Seit März 2020 ist sie Mitglied der Mendelssohn- Orchesterakademie.