Do

08. Feb 2024

20 Uhr
Großer Saal

Werke von Richard Wagner , Richard Strauss

zurück

ES STRÖMT In Es-Dur war der Rhein zu Beginn des Rings dahingeströmt. Mittlerweile haben sich die wogenden Klänge tiefschwarz in es-Moll eingetrübt. Aus dem Vorspiel zur Götterdämmerung tauchen keine…

weiterlesen

Grosse Concerte

Gewandhausorchester, Daniele Gatti Dirigent

Frank-Michael Erben Violine

Werke von Richard Wagner , Richard Strauss

Konzerteinführung mit Ann-Katrin Zimmermann um 19.15 Uhr - Schumann-Eck

Preise: 80/61/49/37/23/6 EUR
Flexpreise: 88/67/54/41/25/7 EUR
Ermäßigung für Berechtigte
Abos: VARIO, Serie II

Präsentiert von

Veranstalter: Gewandhaus zu Leipzig

ES STRÖMT

In Es-Dur war der Rhein zu Beginn des Rings dahingeströmt. Mittlerweile haben sich die wogenden Klänge tiefschwarz in es-Moll eingetrübt. Aus dem Vorspiel zur Götterdämmerung tauchen keine Rheintöchter auf, sondern Nornen, die Schicksalsfäden verstricken. Ihnen dämmert schon, was geschehen wird. »Tagesgrauen« heißt es unheilkündend in der Partitur, wenn Englischhorn und Posaunen die Schicksalsmotiv-Frage stellen. Wagners »wachsende Morgenröthe« überwältigt mit warmtönenden acht Hörnern, Holzbläser-Stimmen regen sich, der Sonnenaufgang lässt Leitmotive in Blechbläser-Goldglanz erstrahlen, und bald flutet mit leuchtendem Es-Dur der »volle Tag« aus dem Orchester.

DES HELDEN GEFÄHRT UND GEFÄHRTIN

In Hörner-Harnisch und Es-Dur-Euphorie galoppiert Siegfried von dannen. Seine Rheinfahrt erleben wir aus der Perspektive der zurückbleibenden Brünnhilde. Sie hört noch von Ferne sein Horn und winkt dem lustig davonziehenden Helden mit entzückter Gebärde zu. Das waren noch Zeiten. Pauline Strauss, verewigt im Heldenleben ihres Gemahls Richard als »des Helden Gefährtin«, spielt hörbar die 1. Geige im Heldenhaushalt. Ihren Halbgöttergatten lässt sie lieber nicht allein in die Schlacht gegen Widersacher ziehen und steht seinem Solo-Horn bis in die verklärten Es-Dur-Schlusstakte zur Seite.

EROICA-ECHO

Vor Wagner und Strauss hat bereits Beethoven Es-Dur und Hörnerklang mit Heroischem verknüpft. Doch den musikalischen Heldenepen wohnen auch c-Moll-Tragik und Trauermarsch inne. Strauss’ Held wird siegen. Wagners Held ebenfalls, allerdings erlebt er seinen Sieg respektive die heldinnenhafte Verklärung seiner Taten durch Brünnhilde nicht mehr. Auch nicht den Trauermarsch durch Nacht und Bühnennebel. Wagner lässt ihn grandios anschwellen zum Triumphzug.