Gregor Meyer

Gregor Meyer studierte in Leipzig Chorleitung und Kirchenmusik. Als Leiter des GewandhausChores arbeitet er seit 2007 eng mit den jeweiligen Gewandhauskapellmeistern, aber auch immer wieder mit renommierten Gastdirigenten, darunter Trevor Pinnock, Kent Nagano, Dennis Russel Davies, Stefan Asbury, Andrew Manze, Daniele Gatti, Omer Meir Wellber oder Andrés Orozco-Estrada, zusammen. Darüber hinaus konzipiert er regelmäßig innovative Programme, die nicht selten die Grenzen des klassischen Konzertrepertoires und Formates überschreiten. So entstanden beispielsweise A Tribute to Ray Charles (zusammen mit Nils Landgren), Volkslieder von Friedrich Silcher im Neuen Gewand (mit L’art de passage), Ströme (mit Martin Kohlstedt), die soziokulturellen Projekte Schlachtfeld der Seele mit Bundeswehrsoldaten und Der Stumme Krieg mit Überlebenden des Zweiten Weltkriegs, Bachs Markuspassion mit barrierefreiem Zugang für Gehörlose oder die musikalisch-literarischen Programme Apokalypse (mit Katharina Thalbach) und Die Leiden des jungen Brahms. Auch als Komponist und Arrangeur tritt Gregor Meyer immer wieder in Erscheinung. Großen Erfolg hatte zuletzt seine Fassung von Schuberts Winterreise für Bariton, Chor und Klavier.

Bereits vor Beginn seiner Tätigkeit am Leipziger Gewandhaus arbeitete Gregor Meyer als Chordirigent mit Ensembles unterschiedlicher Größe und Ausrichtung. Von 1999 bis 2017 leitete er das von ihm gegründete Vocalconsort Leipzig, rief 2011 die Solistenformation Opella Musica ins Leben und pflegt seit 2014 mit dem Ensemble 1684 verstärkt das Repertoire von Johann Rosenmüller. Für einzelne Projekte ist er immer wieder auch bei anderen renommierten Chören zu Gast, zuletzt beim Chor der Oper Leipzig und beim RIAS Kammerchor. Eine enge Zusammenarbeit verbindet ihn außerdem mit dem historisch orientierten Orchester camerata lipsiensis. Neben einer regen Konzerttätigkeit im In- und Ausland belegen zahlreiche Rundfunk- und CD-Produktionen sein künstlerisches Schaffen. Aktuell engagiert sich Meyer unter anderem für die Wiederentdeckung des Komponisten Johann Kuhnau mit einer Gesamteinspielung seiner Kantaten bis 2021.

Sat

18. Mar 2023

20.00
Mendelssohn-Saal

Lieder und Gedichte von Anfang und Aufbruch

Thu

27. Apr 2023

19.00
Mendelssohn-Saal

Wir öffnen die Bühne für Gedanken, Gefühle und Wünsche von Jugendlichen. Diese entwickeln eigene Texte über Identitätssuche und den Zusammenprall verschiedener Welten.

back

Wir öffnen die Bühne für Gedanken, Gefühle und Wünsche von Jugendlichen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der projektbegleitenden künstlerischen Workshops entwickeln gemeinsam mit einem Autor eigene…

continue reading

Wir öffnen die Bühne für Gedanken, Gefühle und Wünsche von Jugendlichen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der projektbegleitenden künstlerischen Workshops entwickeln gemeinsam mit einem Autor eigene Texte über Identitätssuche und den Zusammenprall verschiedener Welten. Im Austausch mit professionellen Singer-Songwritern entstehen außerdem eigene Songtexte und Lieder. Die Ergebnisse der Workshops sind Teil des Konzertes, das gemeinsam mit dem GewandhausKinderchor gestaltet wird. Die angegliederte Podcast-Werkstatt dokumentiert alle kreativen Prozesse und wird vor dem Konzert online präsentiert. Wir laden alle literarisch interessierten Schülerinnen und Schüler ein, sich beim Wettbewerb anzumelden und eigene Texte einzureichen. Beteiligt euch und bringt euch ein – es gibt jedes Jahr tolle Preise zu gewinnen!

Interesse daran teilzunehmen?

Schreibt uns eine E-Mail an: impulsnoSpam@gewandhaus.de

Mit freundlicher Unterstützung der PwC-Stiftung

Fri

19. May 2023

23.00
Philippuskirche LeipzigPhilippuskirche

Keine Ermäßigung im Rahmen der Gewandhausorchester Card

Gustav Mahler — 2. Sinfonie c-Moll (»Auferstehungssinfonie«) für zwei Klaviere, Solisten, Chor und Flügelhorn/Trompete (nach einer Fassung von Bruno Walter)

Buy tickets

Do you have a
Gewandhausorchester Card?

Keine Ermäßigung im Rahmen der Gewandhausorchester Card

Sun

25. Jun 2023

19.00
Großer Saal

Johann Sebastian Bach — Messe h-Moll BWV 232