Do

09. Mai 2024

20 Uhr
Großer Saal

„Erlesene Literatur“ Deutsche Schauspieler von Rang und Namen gepaart mit erlesenen literarischen Werken Gestartet als Lesereihe „Meisterhaftes aus dem Berliner Dom“ kehrt die erfolgreiche Lesereihe…

weiterlesen

mit Klaus Maria Brandauer

ERLESENE LITERATUR

Preise: 75/67/55/48/41/27 EUR (inkl. VVK-Gebühr)

Veranstalter: Concertbüro Zahlmann GmbH

„Erlesene Literatur“

 

Deutsche Schauspieler von Rang und Namen gepaart mit erlesenen literarischen Werken

 

Gestartet als Lesereihe „Meisterhaftes aus dem Berliner Dom“ kehrt die erfolgreiche Lesereihe zurück unter dem Titel „Erlesene Literatur“, diesmal auf Tournee durch ganz Deutschland.

 

Klaus Maria Brandauer liest „Der menschliche Makel“

 

Sein erwachsenes Leben lang leugnete der Literaturprofessor Coleman Silk seine afroamerikanische Herkunft. Als ausgerechnet er von einer Studentin des Rassismus bezichtigt wird, bricht für Silk eine Welt zusammen. Er verliert dadurch nicht nur den Job und seine Frau; er verliert auch den Glauben an Menschen. Menschen, die zunehmend der moralischen Dummheit einer bevormundenden Gesellschaft anheimfallen.

 

"Der menschliche Makel" ist ein Roman von Philip Roth, der die Geschichte des Literaturprofessors Coleman Silk erzählt, der wegen eines vermeintlichen rassistischen Vorfalls in seiner Universität in die Schlagzeilen gerät. Der Roman beleuchtet die Themen von Identität, Vorurteilen und Geheimnissen. Silk selbst birgt ein großes persönliches Geheimnis, das im Verlauf der Geschichte enthüllt wird. Durch empathische Erzählung und kluge Charakterzeichnungen untersucht der Roman die Komplexität menschlicher Beziehungen und die Auswirkungen von Lügen und Geheimnissen auf das Leben der Protagonisten. "Der menschliche Makel" ist eine tiefgründige Erzählung, die moralische Dilemmas und individuelle Verantwortung in den Mittelpunkt stellt und den Leser zum Nachdenken anregt. Aktueller und wichtiger denn je.

 

Klaus Maria Brandauer gehört zu den wichtigsten und prägendsten Schauspielern deutscher Sprache, er ist seit über 50 Jahren Mitglied des Wiener Burgtheaters. International bekannt wurde Brandauer mit Filmen wie „Jenseits von Afrika“ oder „James Bond – Sag niemals nie“ sowie der Hauptrolle in der Oscarprämierten Produktion MEPHISTO von Istvan Szabo, die mit „Oberst Redl“ und „Hanussen“ eine kongeniale Fortsetzung fand. Einen Golden Globe sowie eine Oscar- Nominierung erhielt er für seine Rolle neben Robert Redford und Meryl Streep in „Jenseits von Afrika“.

 

Trotz aller internationalen Erfolge blieb Klaus Maria Brandauer der Bühne stets treu, bis heute. Er überzeugt sein Publikum in unzähligen Vorstellungen als Schauspieler, der Worte, Gedanken und Gefühle auf ganz besondere Weise in Einklang bringen kann. Die Voraussetzungen dafür sind nach seinen eigenen Worten einfach: Handwerk, Kunst, Heiterkeit.

 

Erstmalig widmet sich Brandauer nun auch auf der Bühne mit der Lesung aus Philip Roth brandaktuellem Roman „Der menschliche Makel“ einem zeitgenössischen und nicht- europäischen Autor. Ein kongeniales Erlebnis!